MEHRKOMPONENTEN-DOSIERSYSTEME

  • Automatische Dosierung beim Beladen
  • Manuelle Dosierung beim Beladen mit Überprüfungsmöglichkeit durch eine Kontrollleuchte
  • Komplettes oder teilweises Entladen
  • Entladung nach Bruchteilen zur Aufteilung des dosierten Materials in gleichen Mengen
  • Timer um Mischer und Rührer zum festgelegten Zeitpunkt zu aktivieren
  • Unterbrechung zur Durchführung verschiedener Tätigkeiten
  • Manuelle Gewichtseingabe um vorgewogene Mengen der Dosierung hinzuzufügen.
  • Datenbank mit 500 Rezepten, jedes Rezept enthält 20 Produkte/Funktionen.
  • Programmierung der Rezepte und Funktionen kann sowohl manuell als auch über den PC erfolgen.
  • START / RESTART Dosierung, PAUSE / RESET der Zyklen mittels externer Eingänge.
  • Formelauswahl mittels externen Eingängen.
  • Doppelte Dosierungsgeschwindigkeit (grob und fein) mittels Kontaktschalter oder Analogausgang (optional).
  • Dosierkontakt „fein“ ist konstant aktiv oder intermettierend (Rütteln).
  • Management des Materialfüllstandes über ensprechende Kontakte "unter Minimalpegel" und "über Maximalpegel".
  • Ein- und Ausgänge mit programmierbaren Funktionen.
  • Analoger Ausgang (optional) proportional zum Gewicht oder der Dosiergeschwindigkeit.
  • Serielles Kommunikationsprotokoll für die Programmierung von Formeln, Produkten und Zyklusverwaltung.

 

 

Aufbau der Fahrzeugwaage zur Siloverwiegung bei Ferro Duo in Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rüdiger Wöhrl GmbH